Alle News zum Coronavirus
Zürich

Coronavirus - WOHGA 2020 behördlich abgesagt

(Bildquelle: WOHGA)

Wegen des Corona-Virus werden in der Schweiz alle Veranstaltungen mit mehr als 1’000 Besuchern verboten. Dies gab der Bundesrat heute an einer Medienkonferenz bekannt. Damit kann die WOHGA 2020 nicht stattfinden.

Gesundheitsminister Alain Berset trat heute um 10:15 Uhr vor die Medien und wies darauf hin, dass sich die Verbreitung auch in der Schweiz verstärkt; man habe mittlerweile 15 bestätigte Fälle und über 100 Personen in Quarantäne. Man erwarte deutlich mehr Fälle und müsse deshalb handeln. Priorität habe, die Gesundheit der Bevölkerung zu erhalten. Berset: «Der Bundesrat hat die ‚besondere Lage‘ erlassen.» Damit kann der Bund spezielle Massnahmen ergreifen, so auch das Verbot von grossen Versammlungen.

Das Verbot trat ab sofort in Kraft und gilt vorerst bis 15. März – und zwar für alle Veranstaltungen, bei denen, so Berset: «viele Personen auf engem Raum zusammen sind.» Es geht ausdrücklich um öffentliche Veranstaltungen. Bei Veranstaltungen mit weniger als 1’000 Personen sind die Kantone berechtigt, Anordnungen zu treffen.

Stellungnahme der WOHGA

«Wir nehmen die Entwicklung rund um Covid-19 sehr ernst. Wir halten uns selbstverständlich strikt an die Vorgaben, die von behördlicher Seite empfohlen werden. Der gesundheitliche Schutz ist uns sehr wichtig. Die Absage der WOHGA ist aber für alle Beteiligten eine absolute Ausnahmesituation. Wir werden unser Möglichstes tun, um mit allen betroffenen Ausstellern, Partner, Lieferanten die schwierige Lage zu meistern.»