Alle News zum Coronavirus

Corporate Identity und Teambuilding nutzen dem Unternehmen - so klappt die Umsetzung.

Funktioniert ein Team gut, kann es Großes miteinander erreichen - das wissen auch viele Unternehmer. Doch wie gelingt es, einzelne Mitarbeiter erfolgreich zum Team zu machen?

Corporate Identity im Unternehmen stärken – so gelingt es

Bei dem Begriff Corporate Identity handelt es sich um einen Terminus, der aus dem Englischen übernommen wurde und den man auch gerne mit CI abkürzt. Er beschreibt die einheitliche Ausrichtung eines Unternehmens in Hinblick auf Branding und Selbstbild mit den Zielen, auch eine einheitliche Außenwirkung zu erzielen und das Miteinander im Unternehmen zu stärken.

Es geht im Grunde also um ein Zusammengehörigkeitsgefühl. Und je besser ein Team zusammenhält, desto besser arbeitet es auch darauf hin, Unternehmensziele zu erreichen. Jeder einzelne Mitarbeiter soll sich als wertvoller Bestandteil eines großen Ganzen sehen. CI war in Europa bisher weniger wichtig als beispielsweise in den USA, doch auch Schweizer Unternehmen ziehen jetzt nach. In diesem Artikel stellen wir einige Maßnahmen vor, die zur Stärkung der Corporate Identity beitragen können.

Uniforme Arbeitskleidung

Wer das Wort Uniform liest, denkt in der Regel erstmal an Armeen oder strenge Schulen, in denen Einheitskleidung Pflicht ist. Daher ist auch die letzte Überschrift für viele negativ behaftet. Doch eine einheitliche Arbeitskleidung bringt zahlreiche Vorteile mit sich.

Dabei ist es egal, in welcher Branche man tätig ist. Im handwerklichen oder produzierenden Gewerbe ist es ohnehin gängig, dass die Arbeiter das gleiche Modell Arbeitskleidung tragen. Doch auch Arztpraxen, Büros und Gastronomiebetriebe ziehen nach. Mit wenig Einsatz kann der Unternehmer dabei einen großen Effekt erzielen, indem er beispielsweise Motive auf Tshirts drucken lässt.

Das gilt es zu beachten

Wer sich dazu entscheidet, seine Mitarbeiter mit einheitlicher Arbeitskleidung auszustatten, sollte ein paar Dinge beachten, damit die Maßnahme auch wirklich Erfolg hat. Erwartet man von seinem Team spezielle Kleidung, also zum Beispiel ein mit dem Firmenlogo bedrucktes Shirt, sollte man die Kosten dafür übernehmen – im besten Fall darf dann jeder Mitarbeiter so viele Kleidungsstücke haben, dass er ohne Waschmarathon durch die Woche kommt.

Außerdem empfiehlt es sich, verschiedene Modelle zur Auswahl zu stellen. Statt nur ein Unisex-Shirt sollte man Shirts für Damen und Herren anbieten. Außerdem sollten sowohl Langarmshirts, Kurzarmshirts als auch Poloshirts und eventuell sogar Pullover oder Westen zur Verfügung stehen. Aber wozu die große Auswahl, wenn es um ein einheitliches Erscheinungsbild geht?

Es sollte niemals das Ziel sein, dass alle Mitarbeiter exakt gleich aussehen. Vielmehr liegt der Fokus darauf, für die Corporate Identity einen roten Faden zu finden und zu verfolgen. Dabei reicht es aus, sich auf eine Farbe festzulegen und die Firmenkleidung einheitlich zu bedrucken. Entsteht bei einzelnen Mitarbeitern nämlich Frust, weil ein bestimmtes Shirt nicht passt oder nicht gut sitzt, fühlen sie sich nicht wohl. Doch Wohlbefinden ist eines der wichtigsten Kriterien im Bereich CI – nur dann, wenn es der Einzelne schafft, gerne Teil des Teams zu sein, bringt die Maßnahme den gewünschten Erfolg.

Teambuilding

Werden die Mitarbeiter optisch als Team wahrnehmbar, ist das ein großer Schritt. Doch damit die Angestellten auch wirklich zum Team verwachsen, braucht es meist noch ein paar weitere Schritte.

*Betriebsausflüge, die zusammenschweißen *

Vertrauen, Gemeinschaft, Rücksicht und Loyalität – das sind die Dinge, die ein gutes Team ausmachen. Im unternehmerischen Alltag fehlt aber oft die Zeit, diese Werte zu entwickeln. Betriebsausflüge und Firmenveranstaltungen können eine gute Möglichkeit sein, um das Team dabei zu unterstützen.

Dabei stehen Erlebnisse besonders hoch im Kurs. Gemeinsame Wanderungen in den Bergen geben der Gruppe beispielsweise das Gefühl, miteinander etwas Großes erreicht zu haben. Besonders beliebt sind auch Exit-Spiele oder andere interaktive Rätsel, bei denen eine Gruppe zusammenarbeiten muss, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Wer es schafft, regelmäßig abwechslungsreiche Events wie Alpaka-Wanderungen & Co. zu veranstalten, legt einen guten Grundstein für ein stabiles Selbstbild des Teams.

Teambuilding Schulungen

Bei sehr großen Teams kann es schwierig werden, die einzelnen Mitarbeiter miteinander interagieren zu lassen. Die typische Grüppchenbildung steht dem nämlich entgegen. Ist das der Fall, kann ein Teambuilding Workshop Abhilfe verschaffen. Dabei kommen Experten ins Haus und schulen das Personal entsprechend. Profis können dabei einen objektiven Blick von außen auf das Team werfen und gegebenenfalls Maßnahmen einleiten, um eine Grüppchenbildung zu vermeiden und das Zusammenwachsen aller zu stärken. Je besser das Team zusammenhält, desto mehr profitieren es und der Unternehmer davon.